Jakob Gasteiger. Post-Radikale Malerei

Softcover, 23,5 x 31 cm

25,00 

alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Eine Retrospektive des malerischen Schaffens Jakob Gasteigers zu veranstalten stößt prima vista auf eine grundsätzliche Aporie. Der Begriff der Retrospektive indiziert einen Überblick über ein Werk, das sich über Jahrzehnte hinweg verändert: kontinuierlich oder auch in Brüchen. Jede Retrospektive setzt die Vorstellung einer Entwicklung und nicht die einer fast schon ritualisierten Wiederholung voraus, wie sie das Werk Gasteigers so sehr prägt. Darüber hinaus ist seine Malerei für den oberflächlichen Blick von einer unverwechselbaren Gestaltung der Farbmasse mittels eines selbst fabrizierten Farbkamms bestimmt, sodass über der sofortigen Wiedererkennbarkeit seiner gekämmten Bilder die sukzessive Entwicklung seiner Kunst leicht übersehen wird. Das ist erstaunlich bei einem Künstler, der die Analyse von Malerei als radikalen Akt und Grundlage seiner Kunst begreift.

Diese Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung
Jakob Gasteiger. Post-Radikale Malerei

Albertina, Wien

ALBERTINA; Wien
Schröder, Klaus Albrecht