Verlag, Artbook, Dennis de Kort, Kunst, Kunstbuch, Kunstkatalog, Kunstkataloge, Reproduktionen, beyond — eine künstlerische Annäherung
India — Austria, Herausgegeben von Kristiane Petersmann
Gestaltung: Anna Zangerle
Mit Beiträgen von: den Kindern und Frauen von Vatsalyadham/MAHER, Martina Berger Klingler, Francis d`Sa SJ, Wiltrud Katherina Hackl, Adolf Holl, Lucy Kurien, Monika Pichler, Wolfgang Schwaiger und Kim Weinmann.
Verlag, Österreich,

beyond — eine künstlerische Annäherung
India — Austria


Hardcover, Format 250/210 mm, 216 Seiten,
zahlreiche farbige Abbildungen,
1. Auflage 2013

ISBN 978-3-9503492-4-5

€ 30,00    bestellen

Das Buch vereint Zeichnungen, Malereien und Fotos aus der indischen Einrichtung MAHER mit Textbeiträgen aus Österreich und Indien.

Die oberösterreichische Plattform und Galerie KULTURFORMENHARTHEIM, untergebracht im Schloss Hartheim, organisiert Ausstellungen, Workshops und künstlerische Projekte rund um das Thema „Kunst im Kontext mit Beeinträchtigungen“. Seit vielen Jahren unterstützen das Institut Hartheim und die GSI (Gesellschaft für soziale Initiativen) MAHER in Indien.

Sister Lucy Kurien, die indische Gründerin und Leiterin von mittlerweile 27 Einrichtungen, kümmert sich um traumatisierte und/oder psychisch beeinträchtigte Frauen, um alte Frauen und Waisenkinder.

Im Februar 2013 reiste Kristiane Petersmann, Leiterin der KULTURFORMENHARTHEIM und selbst Künstlerin, nach Indien um in Vatsalayadham, einer Einrichtung von MAHER in der Nähe der Großstadt Pune, mit den dort lebenden Menschen sechs Wochen lang künstlerisch zu arbeiten.

Künstlerische Begegnungen — Annäherungen, die vorwiegend über das Medium und Ausdrucksmittel der Zeichnung passieren, zeigen uns Einblicke in den Alltag der Frauen und Kinder von MAHER, kombiniert mit Statements von Sister Lucy Kurien, erzählen sie uns von dem Leben dort. Unterschiedliche Textbeiträge von österreichischen und indischen Autorinnen und Autoren vervollkommnen die „Zusammenschau“ von Kunst, Literatur, Wissenschaft und Dokumentation — ohne die Augenhöhe ungleich werden zu lassen …


zurück...